Camouflage / Tarnung bij de bouw.

Algemene discussie omtrent de bunkers en andere verdedigingswerken.
Plaats reactie
Gebruikersavatar
ErwinZ
Berichten: 1708
Lid geworden op: 23 apr 2008, 15:31
Locatie: AN8637
Contacteer:

Camouflage / Tarnung bij de bouw.

Bericht door ErwinZ » 24 nov 2013, 22:23

Hier enkele voorschriften om ook de camouflage bij de bouw te garanderen. Apart om te zien dat ze hier eind 1944 / begin 1945 nog zo druk mee bezig waren.

Typefouten onder voorbehoud :) Sommige stukken waren slecht leesbaar, mss kan Alex ze verbeteren.
Anlage 1 zu KTB des kommandanten der Seeverteidigung Ostfriesland. Nr. Gkdos 279

Bei allen Ausführungen feld- und festungsmäßiger bauten Küsten- und Landesverteidigung auß wegen Feindluftanlage auf Tarnung allergrößter Wert gelegt werden. Daher gebeten, mit allen Nachdruck darauf hinsuarbeiten, bei allen untergeordneten Dienststellen, Bauleitern, Aufsichtspersonen und Arbeitskräften Verständnis und Verantwortungsfreudigkeit für sorgfältige und zweckentsprechende Tarnung, vor allen der im bau befindlichen Anlagen, zu erreichen. Luftüberlegenheit schafft Gegner Voraussetzung für genaueste Luftbilderkundung und Auswertung. Daher jede ohne vorherige Tarnung begonnene Baustelle Feind bekannt und Nachteil eigener Verteidigung.

Im Folgenden einige wichtige Hinweise in Bezug auf Tarnarbeiten:
1.) Baustelle vor Baubeginn tarnen. Tarnnetze, Maschendraht, mit Strauchwerk, Schilf usw. über Baugruben spannen und Scheinbaustelle mit gewöhnlichen Kalkenstrich Bodens in bestimmten Bauformen und einigen besonders auffälligen Material etwa 1000- 2000 mtr ab anlegen.
"2.) Tarngerechte Erdarbeit: Für Herstellung Baugrubau, Gräben, Stellungen Mutterboden besw. Rasenboden abheben, seitwärts lagern und sur Tarnung wieder verwenden. Lebensbedingungen für Rasen bei Wiederandecken schaffen. Ebenso bei Aufschüttungen vorher Rasen und Mutterboden entfernen und seitlich lagern. Rasen und Humusboden gehören zu wertvollsten Baustoffen Feldbefestigungen: keine Schaufel davon nutslos vertun.
Keine hellen Erdflecken durch frisch aufgeworfenen Boden."
"3.) Keine auffälligen Erhöhungen: Stellung besw. Baustelle auch von Feindseite prüfen.
Weiche Formen dem Gelände angepaßt. Flache Böschungen weit ausgezogen. Keine scharfen Kanten und steilen Erdwände. Schlagschatten vermeiden."
4.) Unregelmäßige Grundrißformen: Keine kreisrunden Kessel: Markante Punkte vermeiden.
5.) Nur soviel Baum- und Strauchenwuche entfermen, als für Bau- und Schußfeld unbedingt erforderlich.
6.) Trampelpfade vermeiden, vorhandene Feldwege und Raine ausnutzen, Wege nicht in Stellungen enden lassen sondern daran vorbeiführen.
"7.) Baumaterial (Holz, Sand, Kies), Baubuden und Baracken, Baumaschinen und Baugerüste gut tarnen. (Tarnmaterial: Netze, Schilfmatten, Strauchwerk, Anstriche, Blenden).
Tarnung die während des Baues leidet, immer wieder ausbessern und ersetzen."
"8.) Nicht auf Tarnmaterial warten, improvisieren!
Der Gedanke, daß gute Tarnung eine wichtige Waffe unserer Verteidigung bedeutet, muß Allgemeingut aller mit Planung und Bauausführung Betrauten werden."
Richtlininien Nr. 1.

VIII. Tarnung:
"Einige Batteriestellungen sind als solche teilweise bereits weit von See her zu erkennen. Geschütze ohne geringste Tarnung im Gelände. Bei Flakbatterien wertvolles Tarnmaterial oft so ungeschickt an Baracken angebracht, daß eher Enttarnung damit erreicht. Umwallungen für Geschütze z.T. kreisrund und bereits aus großen Entfernungen als regelmäßige Ringstellungen zu erkennen. Abheben Baracken schon aus großer Entfernung durch unzweckmaßigen Anstrich im Gelände verhindern. Gute Tarnung wichtige Waffe unserer Verteidigung ; von allen verantwortlichen Stellen immerwieder auf zweckentsprechende und sorgfältige Tarnung aller im Bau befindlichen und fertigen Verteidigungsanlagen hinweisen. Mit Beginn Bauwerk Tarnung Baustelle, Baumaschinen und Baustoffe sicherstellen.
Nicht warten, bis von irgendeiner Stelle Material angefordet, oder dies eingetroffen. Tarnmaßnahmen sofort, wenn nichts vorhanden, behelfsmäßig treffen; irgendwelches Material immer zu finden. Schilf, Faschinen, Netze, Draht, aus dem Tarnmatten selbst hergestellt oder aufzuzeihen improvisieren. Wichtig nur Anpassung an Gelände in Form und Farbe.
Vor Beginn arbeiten Baustelle, Scheinbaustelle mit gewöhnlichen Kalkanstrich Bodens in bestimmten Bauformen und wenigen besonders auffalligen Material anlegen.
Zeit erfordert zücksichtsloses Vorantreiben Vorbereitung an Mensch und Material.
"

Gebruikersavatar
AvB
Berichten: 3547
Lid geworden op: 13 feb 2008, 18:48
Locatie: Utrecht
Contacteer:

Re: Camouflage / Tarnung bij de bouw.

Bericht door AvB » 24 nov 2013, 22:55

Misschien zijn je juist aan het eind van de oorlog extra met camouflage bezig om te redden wat er te redden valt!
Dank voor de info Erwin! Dat overtikken is een hels karwei weet ik uit ervaring! :)
Nicht ärgern - Nur wundern!

Gebruikersavatar
ErwinZ
Berichten: 1708
Lid geworden op: 23 apr 2008, 15:31
Locatie: AN8637
Contacteer:

Re: Camouflage / Tarnung bij de bouw.

Bericht door ErwinZ » 24 nov 2013, 23:07

Hele dag aan het typen geweest, dit is nog maar een klein stukje :D

Wel interessant want dit verklaart de zeer uitgebreide camouflage van de commando bunkers bij Farmsum. Aan de andere kant als ik de luchtfoto's van Delfzijl en omstreken bekijk lijkt het er helemaal niet op dat ze veel aan camouflage doen tijdens de bouw en al helemaal geen schijnbouwplaatsen.

Mocht er iemand aanvullingen hebben of andere documenten. Dat is allemaal welkom in dit topic ;)

Gebruikersavatar
wattman
Berichten: 1012
Lid geworden op: 25 feb 2008, 21:06
Locatie: Scheveningen

Re: Camouflage / Tarnung bij de bouw.

Bericht door wattman » 25 nov 2013, 12:13

ErwinZ schreef:Apart om te zien dat ze hier eind 1944 / begin 1945 nog zo druk mee bezig waren.
De eerste zinnen van het document geven het antwoord waarom aandacht voor de camouflage zo belangrijk werd gevonden. Om het in twee woorden samen te vatten: "geallieerd luchtoverwicht".

Gebruikersavatar
maarten-stahlbeton
Berichten: 1113
Lid geworden op: 20 feb 2008, 22:16
Contacteer:

Re: Camouflage / Tarnung bij de bouw.

Bericht door maarten-stahlbeton » 25 nov 2013, 12:53

Goed dat je het overgetikt hebt, maar kijk eens naar goede OCR software. Scheelt een hoop werk.

Gebruikersavatar
AvB
Berichten: 3547
Lid geworden op: 13 feb 2008, 18:48
Locatie: Utrecht
Contacteer:

Re: Camouflage / Tarnung bij de bouw.

Bericht door AvB » 25 nov 2013, 13:34

Ik heb Acrobat geprobeerd maar die maakt helemaal niets van zelfs hoge resolutie en schone kopieën. Het wijzigen van de fouten duurt net zo lang als zelf overtypen. En tijdens het typen lees je het ook al en kan je aantekeningen maken.
Nicht ärgern - Nur wundern!

Plaats reactie

Terug naar “Atlantikwall algemeen”